Pflege stärken – gute Betreuung sichern

Um eine gute Pflege in den Krankenhäusern und den Pflegeheimen in unserem Landkreis zu sichern, bedarf es weit mehr als nur einer Verbesserung des Berufsalltags der Pflegekräfte, wie es das Bundesgesundheitsministerium mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz beschlossen hat. Wir brauchen flexiblere Berufskonzepte, eine höhere Bezahlung und gesellschaftliche Akzeptanz dieser wichtigen Berufsbilder. Zudem sind praktikable Lösungen für eine bessere Entlastung pflegender Angehöriger dringend notwendig. Was wir als Landkreis tun können?

  • mehr Entlastungsangebote für pflegende Angehörige, wie z.B.:
    • Pflege auf Zeit
    • bessere Anerkennung von Pflegezeiten. Gerade Frauen haben aufgrund von Pflegezeiten Lücken im Lebenslauf – und in der Rente. Das darf nicht sein!
    • Bürokratieabbau bei der Beantragung von Pflegeleistungen
  • Imagekampagne für Pflegeberufe
  • Bafög-Anträge für Studium/Ausbildung in diesem Bereich noch zügiger bearbeiten
  • Möglichkeiten schaffen, für eine flexiblere Einsetzbarkeit von Betreuungskräften (vom Kindergarten ins Altenheim und zurück) durch zusätzliche vom Landkreis geförderte Praktika
  • Flüchtlinge verstärkt und gezielt für Pflegeberufe ausbilden

Indem wir die Berufsbilder rund um Pflege und Betreuung neu denken und mehr wertschätzen, schaffen wir echte Perspektiven für dauerhaft gute Betreuungsleistungen – und ein Chance für die Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt und Gesellschaft.

Zur Themenübersicht